Die Esten und das Eisloch

Kurzmitteilung

Die Esten sind auf dem ersten Blick oder auch am Anfang zum Teil eher zurückhalten, aber sie haben ausgefallene Ideen. Ich war tatsächlich im Eisloch unseres Sees. Es war sehr kalt. Vorher waren wir in der Sauna und danach auch. Vor allem war es auch grusselig, weil ich auf dem Eis gehen musste und es so dunkel war. Aber es war auch sehr lustig und ich bin froh das ich es geschafft habe. Auch habe ich einmal mit meiner Nachbarin zusammen 12 Schneeengel gemacht, zwischen den Saunagängen nur im Handtuch. Das war vielleicht verrückt und kalt. Am Ende hatten wir sogar Frostbeulen, aber es war auch sehr lustig. Mein Gastvater meinte, wir können ja zehn Stück machen, und wir dachten uns niemals, das ist viel zu kalt. Am Ende hatte die Spontanität gewonnen und der Wille gesiegt. Dann dachten wir, dann können wir auch mehr machen. Ja ich würde sagen wir sind etwas verrückt, aber so wird es einem nicht langweilig, auch wenn man auf dem Land lebt.

 

Annabelle

Schnee! Endlich Schnee!

Schnee! Endlich Schnee!

Wir haben Oktober und wir haben einfach Schnee!                                                        Vor wenigen Tagen hat es geschneit und es liegt immer noch Schnee. Das macht mich so happy. Estland sieht so schön aus, so verschneit. Ich kann ohne zu zögern sagen, ich wäre gerade nirgendswo lieber.

Den ersten Schneemann haben wir gebaut, auch wenn er ganz klein war, da ich ihn mit meiner Nachbarin am Anfang gebaut hatte, wo nur wenig Schnee lag. Da finde ich, da ist die Kälte ein kleines übel. Lieber friere ich als zu schwitzen. Ich habe soviel Schnee ewig nicht mehr erlebt. Das letzte mal Schnee hatte ich in Deutschland gesehen, ca. vor 7 Jahren oder so, also wenn wir mehr als von 2 cm reden. Ich finde wir haben schon viel Schnee aber für die Esten ist es noch nicht viel.

Gefühlt war ich fast die letzten Tage durchgehend draußen im Schnee.  Ob ich nur eine Freundin halb im Schnee vergraben habe , eine Schneeballschlacht gemacht habe oder Barfuß durch den Schnee gelaufen bin. Und nicht zu vergessen war der See in dem wir nach der Sauna waren . Es war richtig kalt,  aber wir wären nicht wir, wären wir nicht rein gegangen, soga mit dem Kopf unter Wasser, was nicht mal meine Familie macht. Ich würde sagen der Schnee ist bis jetzt einer meiner Highlights.  :))