JV Championship, Schwimmbankett, Halloween und Thanksgiving

Es gibt viel Neues zu berichten (:

In der Woche vor Halloween bin ich mit ein paar Freunden zu einem Corn Maze gefahren, einem Maislabyrinth. Als wir dort ankamen, war es schon stockdunkel und gut vorbereitet wie wir waren, hatten wir natürlich keine Taschenlampen mit, aber unsere Handys haben letztendlich auch geholfen. Es war jedenfalls ein sehr lustiger Abend und es hat viel Spaß gemacht, den Weg aus dem Labyrinth heraus zu suchen (:
Am Sonntag darauf haben wir Kürbisse ausgehöhlt – das macht ziemlich viel Arbeit (und auch eine riesige Sauerei), aber es hat auch gleichzeitig viel Spaß gemacht. Hier ein Bild von meinen Kreationen:

[singlepic id=594 w=320 h=240 float=]

[singlepic id=593 w=320 h=240 float=]

Im Maislabyrinth (:

Am 31.10. bin ich mit ein paar Freunden in der Nachbarschaft „Trick or Treating“ gegangen, eine sehr amerikanische Erfahrung! Besonders cool waren die ganzen Halloween Dekorationen und das so ziemlich alle in der Nachbarschaft auf „Trick or Treater“ vorbereitet waren und es viele Süßigkeiten gab (:

Der 1.11. war für mich ein besonderer Tag – und vielleicht auch der Beste, den ich bisher hatte. Es war mein letztes Schwimmeet und zwar die „JV (Junior Varsity) Championship“. Alle Junior Varsity Schwimmer (Varsity sind die Profis und Junior Varsity alles darunter) von den Schulen, gegen die wir die ganze Saison über einzeln angetreten sind, sind zu unserem Pool gekommen und wir sind alle gegeneinander angetreten. Das war einfach unglaublich! Es wurde wie wild angefeuert und jeder hat sein Bestes gegeben. Das Meet war außerdem das längste überhaupt – es ging fünf Stunden lang, weil es einfach so viele Schwimmer waren. Der Wettkampf lief für mich sehr gut und ich bin noch einmal Bestzeiten geschwommen (: Vor allem mein 100 yards Freistil Event lief sehr gut – mein Gastvater hat mir später erzählt, dass ich noch die nächsten 2 Durchgänge mit meiner Zeit gewonnen hätte. (In jedem Event gibt es mehrere Durchgänge (sog. „Heats“). Im ersten Durchgang schwimmen die Leute mit den langsamsten Zeiten, im letzten dann die mit den schnellsten Zeiten)

Letzte Woche nach den Distrikt– und Staatwettkämpfen im Schwimmen hatten wir dann auch ein Schwimmbankett. Das ganze Team ist noch einmal zusammengekommen und unsere Coaches haben zu jedem Einzelnen etwas gesagt (das fand ich persönlich sehr schön, dass sie über alle 59! Leute geredet haben). Dann wurden auch noch Awards vergeben. Und ich war ganz schön baff, als ich auch einen Award bekommen habe: Meine Teammitglieder haben bei der Wahl für den „JV Most Inspirational“ (= meist inspirierender Junior Varsity Schwimmer) für mich gestimmt. Ich habe mich sehr darüber gefreut und es hat mir noch einmal gezeigt, wie gut die Entscheidung war im Schwimmteam mitzumachen.

[singlepic id=595 w=320 h=240 float=]

Am Donnerstag habe ich dann meinen ersten richtigen amerikanischen Holiday erlebt: Thanksgiving. Meine Gastfamilie und ich haben schon am Tag vorher angefangen die Pies zu machen und andere Dinge vorzubereiten. Wir haben ganz traditionell Pumpkin Pie gemacht, dann aber auch noch Pumpkin-Cheesecake und Pumpkin-Ice Cream Pie. Obwohl ich kein großer Fan vom Kürbisgeschmack bin, haben mir die Kuchen echt gut geschmeckt (: Am Thanksgiving Day ist dann die ganze Familie zu uns gekommen und wir sind zusammen gesessen, haben Karten gespielt, geredet und natürlich gegessen! Es gab Turkey, Stuffing, Gravy, Cranberry Sauce und Sweet Potato Casserole (Süßkartoffelauflauf mit braunem Zucker und Marshmallows – eine typische Beilage zum Turkey) – und das war nur ein Ausschnitt von der Auswahl (:

Mit einer Freundin war ich dann auch ein wenig Black Friday shoppen und es gab wirklich viele gute Deals, aber die Haupteinkaufszeit (von ca. 24.00-8.00 Uhr), in der die Geschäfte einfach nur überfüllt sind und alle sich um die Sachen reißen, haben wir verpasst; wir sind erst um 10.00 Uhr losgezogen. Danach waren wir in einem Hotel, in dem es eine Art „Gingerbread“ (=Lebkuchen) Ausstellung gab. Dort waren kleine Städte, ein Schiff und mehr nur aus Lebkuchen und anderen Süßigkeiten aufgebaut. Direkt nach Thanksgiving wird hier nämlich alles schon für Weihnachten vorbereitet und geschmückt.

[singlepic id=596 w=320 h=240 float=]

So, das war alles, was ich in dem letzten Monat so erlebt habe, zusammengefasst.

Bis bald,

Sarah

P.S. Danke an alle, die meine Blogeinträge kommentieren. Ich lese mir die Kommentare immer durch und freue mich sehr, dass ihr meinen Blog und meine Erlebnisse verfolgt (: