Im Land der Fjorde und Trolle angekommen!

Da war der Tag nun. Der Tag, auf den ich seit über einem Jahr gewartet hab. Ich war so überglücklich aber aufgeregt an diesem Tag. Der Abschied von meiner Familie viel mir schwer aber nicht so schwer wie gedacht. Ich kann mich erinnern, dass ich im Flugzeug war und mein Abschiedsbuch gelesen habe, wo meine Freunde und Familie vorher reingeschrieben haben. Aber kaum waren wir in der Luft, sind wir auch schon wieder gelundet. Am Flughafen angekommen wurden wir schon von YFU Mitarbeitern in Empfang genommen. Wir sind noch ca. 1 Stunde nach Hønefoss gefahren, wo unser Arrival Camp war. Das Arrival Camp hat auch alle Erwartungen übertroffen! Besser hätten die ersten Tage auf norwegischem Boden nicht sein können. Es war wie eine kleine Vorbereitungstagung mit neuen Leuten aus anderen Ländern. Wir haben lustige Videos über Norwegen geschaut, es gab einen internationalen Abend und einen Abend, den die Returnees gestaltet haben.

Am Samstag mussten ein paar von uns (inklusive mir) um 5.00Uhr aufstehen, da um 6.30Uhr unser Bus zum Flughafen kam.
Ich bin alleine nach Trondheim geflogen. Der wohl aufregendste Moment war, als ich aus dem Flugzeug gestiegen bin. Es ist ein unglaubliches Gefühl, was einem in diesen Sekunden durch den Kopf geht.
Ich war so nervös endlich meine Gastfamilie zu treffen. sie besteht aus eine Gastmutter (Eldbjørg), einem Gastbruder (Erlend 22) und zwei Gastschwestern ( Mia,15 und Ida,24). Als sie dort standen, habe ich sie gleich erkannt. Während der Autofahrt haben wir viel geredet.
Abends sind wir mit dem Boot zur anderen Insel gefahren. Denn auch Ich wohne auf einer Insel. Das war so wunderschön. Ich kann es wirklich nicht beschreiben aber es war so ein tolles Gefühl auf diesem Boot zu sitzen und einfach in die Natur zu schauen.
Bis jetzt fühle ich mich echt wohl bei meiner Gastfamilie und sie sind echt nett und helfen mir bei allem!

YFU Arrival Camp