Merhaba Deutschland

Heute war Akuma zu Gast im Kurs bei Jan im Sommercamp 2015 in İzmir:

Jan unterrichtet einige der osteuropäischen und türkischen Schüler ein wenig in Deutsch, macht aber auch gleichzeitig mit ihnen ein sehr interessantes Klangprojekt: Gerade zeigt er auf ein paar Sätze an der Tafel. Dort finden wir ein paar Situationen, wie z.B. „An der Ampel fährt ein Auto vorbei.“ Zuerst schreibt sich jeder Kursteilnehmer die Wörter auf sein Blatt, die er noch nicht kennt. Anschließend geht Jan mit ihnen allen verbal und nonverbal durch die Sätze. Er fragt uns, welche Bedeutung das gesuchte Wort, wie etwa „rennen“, hat. O.O

Seine Art gefällt mir sehr. Jan erklärt nicht einfach das Wort, er gibt jenem ein Szenario: Zu „rennen“ beispielsweise zeigt er zuerst, wie wir „langsam“ schreiten, anschließend, wie wir gehen, wie wir laufen und zum Schluss, wie durch den Klassenraum 1 gerannt wird, neben einem Hindernis-Parcours bestehend aus interessierten Schülern und schwer beweglichen Stühlen ausweichend. 🙂

Wir gehen nach draußen, dort, wo es schön warm und frisch ist. In İzmir passt gerade das sommerliche Wetter dazu, aber wir gehen trotzdem in den Schatten der großen Bäume. Er möchte mit uns ein kleines Spiel spielen und rate mal, wer die Testperson sein darf… 😉
Vika bindet mir die Augen mit einem Tuch zu, sodass ich nichts mehr sehen kann. Nun stellen sich die anderen Gruppenmitglieder um mich im Kreis herum. Jan gibt jedem einen Zettel mit einem Satz, den wir schon im Klassenraum geübt haben. Nun solle ich einen Satz heraushören, während die Anderen um mich herumgehen und ihr Geräusch passend zum Satz machen. Es ist ziemlich schwer, weil sie sich auch bewegen und jeder eine andere Interpretation von „rennen“, „vorbeifahren“ oder auch „husten“ kennt. Vielleicht ist das gerade das Spannende an der ganzen Sache. 🙂

Endlich bin ich befreit und der Nächste ist dran. Jan variiert das Spiel in den folgenden Runden noch etwas, ich bin froh, dass ich bei diesem Spaß dabeisein durfte.
Den anderen Teilnehmern gefiel es auch ziemlich gut im Deutschunterricht und die Wörter waren nun ziemlich einfach zu merken. 🙂

Sonnige Grüße aus İzmir 😉
Akuma

 

***

Beim YFU-Kurzaustauschprogramm Merhaba Deutschland – Hallo Türkiye! lernen Jugendliche aus ganz Deutschland die türkische Kultur und Sprache kennen und nehmen gemeinsam mit türkischen und süd- und osteuropäischen Jugendlichen an kreativen Camps teil. Das Theatercamp Unendliche Geschichten und das Musik- und Multimediacamp Klangstraßensymphonie finden beide vom 20. Juli–08. August 2015 in Izmir statt und werden von der Initiative PASCH des Goethe-Institut Ankara organisiert. Die dritte Woche verbringen die Jugendlichen in einer türkischen Gastfamilie. Alle YFU-Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden finanziell von der Stiftung Mercator unterstützt.