Große Veränderungen

Es ist schon arg langer her, seitdem ich mich das letzte Mal gemeldet habe und das tut mir auch leid, aber ich hatte wirklich viel um die Ohren.

Vor ungefähr 3 Wochen habe ich meine Gastfamilie gewechselt. Manchmal passt es einfach nicht und das muss man dann auch akzeptieren. YFU hat sein Möglichstes getan, um eine neue Familie in meinem Ort zu finden aber ohne Erfolg. Also musste ich ziemlich weit weg, vom „kleinen“ Ort Tsuruga in die Metropole Osaka, welche mit 2,4 mio Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Japan ist.

Der Abschied von meinen Schulkameraden war etwas traurig, aber es war aufjedenfall die richtige Entscheidung zu wechseln. Ich wohne jetzt in einer neuen Familie, die sehr eng mit YFU verbunden ist. Ich bin der 3. Austauschschüler den sie aufnehmen und mein Gastbruder war mit YFU in Dänemark und meine Gastschwester kommt am 1. Juli zurück aus den USA. Diese Familie ist einfach so toll! Als ich sie das erste Mal getroffen habe, war ich etwas nervös, aber mein Gastvater sagte: „ Entspanne dich, du bist jetzt zuhause“ Mir ist einfach so ein Stein vom Herzen gefallen, als ich diesen Satz gehört habe und ich bin so überglücklich Teil dieser Familie zu sein!

Jetzt zu meiner neuen Schule. Ich gehe jetzt auf die Nagano High School. Die Schule ist eine „internationale“ Schule; das heißt, sie hat regelmäßig Austauschschüler. Im Moment sind wir 4, aber nach den Sommerferien bin ich nach dem jetzigen Stand alleine, was aber überhaupt nicht schlimm ist, da ich jetzt schon extrem schnell gute  Freundschaften geschlossen habe! Eine besondere Hilfe war ein Austauschschüler aus den USA, der zwar bald Japan verlässt, aber der mich allen Leuten vorgestellt hat und mir geholfen hat Freundschaften zu schließen. Abgesehen vom Drang zum Internationalen ist meine Schule so, wie man sie aus Animes oder Mangas kennt und ich fühle mich richtig wohl hier!

Da wir im Moment so viele ATS sind, kommt es nicht selten vor, dass man ein Foto mit uns machen will. Dann entsteht das berühmte „japanische Selfie“, auf dem sich gleichzeitig 10 Leute vor das Handy quetschen. 😀 Letzten Freitag war dann die Abschiedsfeier des Austauschschülers aus den USA und gleichzeitig auch die Willkommensfeier von mir und 2 weiteren Kurzzeit-ATS aus den USA. Das war wirklich unfassbar lustig und es wurde viel gelacht. 😀 Ich habe hier 5-mal die Woche japanisch Unterricht mit einem extrem netten Lehrer. Auch das macht wirklich enorm Spaß und ist wirklich sehr hilfreich! Ich hänge ein paar Bilder an, wo ich mit meiner Gastfamilie auf dem höchsten Gebäude Japans war und von dem Ausflug mit meinen Freunden gestern.

 

[nggallery id=46]