Von der WM, einer Eierschlacht & Lepo Lepo

Hallo ihr Lieben,

es ist schon wieder einen Monat her,dass ich mich gemeldet habe und da dachte ich mir,dass es doch ganz schön wäre euch mal wieder ein paar Sachen zu erzählen 🙂

Fangen wir bei meiner neuen Klasse an : Am Anfang war es wirklich komisch, da ich wirklich niemanden kannte und außer den Lehrern kaum jemand mit mir gesprochen hat,wieso auch immer, aber ich habe mich dann einfach mit an eine Gruppe drangehangen & das sind jetzt auch meine Freunde in der neuen Klasse. So etwas ist ganz wichtig, sich so schnell es geht Anschluss zu suchen (besonders leicht,wenn es Schuljahresanfang ist). Normalerweise gehen viele Brasilianer auf einen zu, aber es kann halt auch so der Fall sein wie hier bei mir. Das komplette Gegenteil war ein Mädchen namens Fernanda. Letzte Woche Freitag hatten wir nur 5 Stunden & danach so etwas wie „Sport“, aber das ist mehr oder weniger freiwillig und ich habe mich dann halt mit Freunden an einen Tisch gesetzt und wir haben uns unterhalten und dann kam ein Mädchen „Hallo,ich heiße Fernanda,wie heißt du?“ – „Marie-Louise“- „Und woher kommst du?“ – „Aus Deutschland“ – „Aaah wie cool, du bist ab jetzt meine Freundin okay? Denk dran,ich heiße Fernanda. Alles klar ich muss los,tschüss“ und ich dachte mir nur so okaaay? Was war das denn jetzt haha. Eine anderes Mal in der Schule wurde ich gefragt, ob das Wasser in Deutschland gut ist, ob ich weiß was ein Ei ist und ob wir in Deutschland Eier essen 😀 Ich musste mich ja wirklich zusammenreißen,dass ich nicht lauthals loslache,aber okay. Unsere Chemielehrerin lobt mich oft,dass ich so schön mitmache & unser Bio Lehrer versucht auch oft so mithilfe von mir den Vergleich zu Deutschland herzustellen (also Vegetation,Tiere usw) und das finde ich echt cool, dass sie mich da nicht total außen vor lassen. Unsere letzte Literaturstunde war auch total genial, es war eine Doppelstunde und die Schüler wurden in verschiedene Gruppen mit Themen aufgeteilt und jede Gruppe hat etwas musikalisches gemacht & es war so eine mega gute Stimmung und zum Schluss hat sogar unser Lehrer dann vor allen Leuten „Lepo Lepo“ getanzt haha. Hört euch das Lied mal auf YouTube an,dann wisst ihr Bescheid.

Außerdem durfte ich noch eine andere Tradition von Brasilien erfahren: Das Eierwerfen. Hier ist es tatsächlich üblich, dass du wenn du Geburtstag hast damit rechnen musst,dass deine Freunde Eier kaufen,diese mit in die Schule bringen & du damit abgeworfen wirst bzw auf deinem Kopf ein „Kuchen“ damit gemacht wird. Aiaiai,da war was los sag ich euch 😀 Eine andere Sache zur Schule: Man darf in der Schule sein Handy laden,wann man möchte & manchmal benutzen es die Schüler, um ein Buch im Internet oder so zu lesen,was gerade im Unterricht besprochen wird. Einige Tests dürfen zusammen geschrieben werden, was ich ja echt cool finde,aber das sind dann halt meistens eher so Unterrichtsaufgaben die bewertet werten,aber davon gibt es viele.

Dann noch ein ganz ganz anderes Thema, was ich vorher hier noch nie angesprochen habe : Beziehungspartner. Ich habe mich letztens mit einem Kumpel über meinen Freund in Deutschland unterhalten (Ja, wir haben uns auf die Fernbeziehung eingelassen und es läuft super!) und sind dabei auf das Thema übernachten gekommen. Für uns in Deutschland ist es ja mehr oder weniger normal,bei seinem Partner zu sein und dann (falls es die Eltern erlauben) auch mal dort schlafen,oder einfach einen Film zusammen zu schauen oder so, aber hier ist es teilweise nicht einmal möglich zusammen mit einem Kumpel einen Film zuschauen und dabei die Tür zuzuhaben. Er hat mir erzäht,dass eine Freundin bei ihm war und sie wirklich nur ganz normal einen Film schauen wollten und er hat halt aus Gewonheit die Tür zu gemacht und nach ein paar Minuten hat ihm sein Dad eine SMS geschrieben,dass er mal bitte rauskommen soll,damit die Beiden reden und er solle doch bitte die Tür offen lassen und solche Sachen. Ich meine Kontrolle ist gut, aber irgendwie muss man seinem Kind doch auch irgendwann Freiraum geben. Dennoch sind natürlich nicht alle Eltern so, aber wenn ihr einfach mal so bei nem Kumpel übernachten wollt,könnte das ein Problem sein. Was hier aber auch Standart ist, ist die Tatsache,dass viele viele Kinder,die inzwischen schon Erwachsene sind,bei ihren Eltern wohnen bleiben und da wird hier niemand als „Muttersöhnchen“ abgestempelt,denn hier ist das einfach ein Zeichen von Familienzusammengehörigkeit und absolut normal. So fragt meine 21 jährige Schwester auch manchmal immer noch ihre Mum, ob sie bei ihrem Freund schlafen darf oder andere allgemeine Sachen.

Mein letzter Punkt heute: die WM. Wie ihr sicherlich vor einiger Zeit mitbekommen habt, gab es einige Unstimmigkeiten und Unruhen aufgrund der WM, da die Brasilianer einfach (völlig zu Recht) der Meinung sind,dass das unendlich viele Geld,welches für die Stadien ausgegeben wird, viel mehr in der Gesundheit und in anderen Bereichen gebraucht wird. Es hat sich mehr oder weniger gelegt,aber ich bin mir ziemlich sicher,dass es in naher Zukunft und besonders zu Beginn der WM noch etliche Demos geben wird. Ich zu meinem Teil hoffe, dass man das alles relativ gut lösen kann und Brasilien nicht völlig im Chaos versinkt. Ich wohne ja nicht ganz so nah an einem Stadion, aber es wird sicherlich bald soweit kommen,dass besonders in den Städten wo die Spiele stattfinden die Preise unendlich ansteigen und ja.. trotz dieser Tatsache freuen sich natürlich sämtliche Brasilianer auf die WM und können es kaum erwarten,dass es endlich losgeht. 🙂 Deutschland ist übrigens einer der Favoriten hier (Brasilien natürlich auch) und sie sind der Meinung,dass wir Deutschen und wir Brasilianer es ziemlich weit schaffen werden.

Meine Gastmama hat jetzt übrigens die Tickets für Rio de Janeiro gekauft und wir fliegen vom 29.04 – 05.05 und ich freue mich riesig drauf, besonders weil kurz vorher auch mein Geburtstag ist und ich noch ein letztes Paket von meinen Eltern bekomme,wuhu! Apropros letztes Paket.. meine Endzeit ist angebrochen 🙁 Es sind nur noch weniger als 100 Tage, das ist doch unmöglich. Es ist sehr sehr schwierig das zu realisieren und sich vor Augen zu halten,aber ich werde auf jeden Fall versuchen die Zeit hier so gut es geht noch zu genießen.