Glück,Zufälle und das Ende der Sommerferien

Halli Hallo,

nun ist schon fast der letzte Tag vom Januar angebrochen und da dachte ich mir,dass ich euch nochmal kurz ein bisschen erzähle, wie mein erster Monat des neuen Jahres überhaupt so war 🙂

Gestartet bin ich (wie schon im letztem Post erwähnt) eigentlich super gut in das neue Jahr, als ich jedoch dann wieder zu Hause war hatte ich einige gesundheitliche Probleme, welche mir wirklich zu schaffen machten. Ich möchte darauf gar nicht so wirklich näher eingehen, aber dennoch hatte ich wirklich große Angst um mich selbst und auch darum,dass ich mein Auslandsjahr hier in Brasilien vorzeitig abbrechen muss. Ich habe dann natürlich mit meiner Gastfamilie darüber gesprochen und diese sind mit mir dann auch gleich zum Arzt gefahren,welcher mir Antibiotika verschrieben hat. Dort bei dem Arzt (es war eine gemeinschaftliche Klinik) herrschte Teilweise totales Chaos,weil die Sekretärinnen überfordert waren, aber an sich musste man einfach nur eine Nummer ziehen, sich hinsetzen, fernseh schauen und warten und dann geht man zu den Sekretärinnen, sagt was man hat & dann wird man irgendwo hingeschickt oder muss noch einmal warten.Inzwischen ist alles wieder in Ordnung und mir geht es wunderbar!

 

Gegen Mitte des Monats war ich mit meiner Familie bei einer Arbeitskollegin meiner Mutter zu einem Churrasco eingeladen und ja was soll ich sagen, ich liiiiiebe Churrascos hier so sehr 🙂 Das Essen ist super lecker, es gab leckere Cocktails und mein Bruder und ein paar Freunde von ihm saßen an einem Tisch und haben Samba gespielt. Aber das beste an diesem Abend war, dass ich Izabela getroffen habe. Ich kannte sie vorher nicht, wir wurden an dem Abend einander vorgestellt und sie hat doch tatsächlich über Weihnachten und Silvester einen Monat in DEUTSCHLAND verbracht & ihre Schwester war vor etlichen Jahren mal ein Jahr in der Türkei 🙂 Wie cool ist das denn? Es war wirklich ein brillianter Zufall und wir hatten natürlich eine Menge zu erzählen (auf Portugiesisch versteht sich, da man in einem Monat und besonders im erstem wirklich nicht viel von der Sprache mitnimmt). Desweiteren muss ich sagen, dass ich wirklich erstaunt bin,wie viele Leute hier an Deutschland oder an der Sprache wirklich interessiert sind, da sie nicht die Erste ist, die ich in der Hinsicht getroffen habe. Ein anderer Freund von der Familie war selber auch schon in Deutschland & fliegt jetzt im Februar wieder nach Berlin um ein bisschen rumzuschauen und ich muss echt sagen, als er ein paar Wörter Deutsch gesprochen hat, habe ich ihm echt abgenommen,dass er Deutscher ist und das obwohl er zum größten Teil nur Namen von Schriftstellern kennt. Dennoch ist seine Aussprache wirklich total akzentfrei,was ich hier bis jetzt noch nie so gehört habe und das fand ich wirklich beeindruckend. Als ich hier damals zu meinem erstem Churrasco bei den Schwiegereltern meiner Schwester eingeladen war, hatte mich ein Freund meiner Mutter mit „Hallo, wie gehts?“ angesprochen und ich war erstmal total aus den Socken gehauen,weil ich mit sowas natürlich überhaupt nicht gerechnet habe.

Eine andere gigantische Sache, welche mich wirklich unglaublich glücklich gemacht hat und auch noch macht ist die Tatsache, dass ich Karneval mit meiner Familie in RIO DE JANEIRO verbringen werde. Das ist doch der absolute Wahnsinn,oder? Ich kann es immer noch nicht glauben und freue mich wirklich unheimlich darauf, denn ich glaube dass das nochmal ein richtiges Highlight meines Jahres wird.

Vorgestern war außerdem mit meinen Freunden im „American Parque“, da es der letzte Tag war und wir uns endlich mal wieder sehen wollten und ja was soll ich sagen, es war super lustig und der Preis für eine Fahrt ist mit 4 Reais (bisschen weniger als 2 Euro) auch echt okay, zumal ich eh nicht mehr als 2-3 Mal mitfahren kann,da mir einfach total schwindelig wird haha.

Nächste Woche ist dann auch für mich erstmal das Faulenzen vorbei, denn es sind inzwischen 3 Monate Sommerferien rum. Ich kann es nicht fassen,haben die Ferien nicht letztens erst angefangen? Aber hey, ich freue mich zwar nicht darauf jeden Tag wieder den riesigen Berg zur Schule hochlaufen zu müssen, aber ich freue mich unendlich darauf meine Freunde wieder jeden Tag zu sehen!

Ich meld mich wieder wenn das neue Schuljahr angefangen hat

S2 Adeus