Nur noch 40 Tage in meinem zweiten zu Hause

Hej 🙂

Jetzt ist es schon Mai und ich kann nicht verstehen, weshalb die Zeit so unglaublich schnell vergeht. Auf jeden Fall scheint es so für mich… Bis ich ganz zu Hause bin, sind es noch 45 Tage, aber wenn man darüber nachdenkt sind das nicht einmal sieben Wochen.

Vorletztes Wochenende hatte ich das letzte Seminar mit YFU-Danmark, mein ReEntry. Ich hatte mich mit Laura am Bahnhof in Høje Taastrup getroffen, ich kam von Süden aus, sie aus dem Norden. Dann haben wir zusammen den Zug nach Odense genommen. Wir waren wieder im selben Hostel wie letztes Mal, ich war auch wieder mit Lucca in einem Zimmer. Wir hatten uns alle unglaublich viel zu erzählen! Viele hatte ich das letzte Mal im November beim „Midvejs-Seminar“  gesehen. Unsere Gruppe ist wirklich unglaublich, insgesamt sind wir nun um die 60/65 Leute schätze ich. Mittlerweile sind circa 10 vorzeitig nach Hause gefahren oder es sind Halbjahres-Austauschschüler gekommen. Wir kennen uns alle und diese Mentalität bei allen Seminaren ist unglaublich. Es ist so gut wie unmöglich ein totaler Idiot zu sein, wenn man Austauschschüler ist, also so geht es mir jedenfalls mit den andern YFUlern! 🙂

Wir hatten ein paar „Groupsessions“, das hatte ich bisher bei allen Seminaren. Was genau wir gemacht haben, das muss man selbst erleben, wenn ich das jetzt schreibe wird es für die zukünftigen Austauschschüler nur halb so spannend. Es ging unteranderem um „Abschied“ und „Ankommen“ ging, das könnt ihr euch sicher denken 😉 Die Volunteers hatten sich für Samstagabend echt tolles Programm ausgedacht,  die Volunteers haben eigentlich immer super Ideen 😉 Natürlich fiel uns der Abschied am Sonntag allen schwer, ich war zwar nicht mit allen die dicksten Freunde geworden, trotzdem waren sie alle ein Teil meines ATJs.

Die ganzen Europäer sehe ich zur YES ja noch wieder, aber alle anderen habe ich auf dem ReEntry das letzt Mal gesehen. Es sind einige Tränen geflossen, das taten sie auch schon bei den anderen Seminaren. Bei vielen weiß ich nicht, wann oder ob überhaupt ich sie das nächste Mal sehen werde.

In der Schule habe ich, wenn man den Tag heute mitzählt noch 7 Tage regulären Unterricht. Am Donnerstag und Freitag nächste Woche sitzen wir dann hier alle an unserer DHO (dansk-historie-opgave  -> Dänisch-Geschichte-Aufgabe), da müssen wir einige Seiten über ein gewisses Thema schreiben, ganz genau kenne ich die Aufgabenstellung noch nicht. Das wir noch mal ein ordentliches Stück Arbeit, da es auch ein Teil meiner Examen ist.

Was die Examen angeht, die sind über den gesamten Juni verteilt, ich habe dann noch „Ferien“ zum Pauken, also schulfrei um sich auf die Prüfungen vorzubereiten. Unsere Prüfungsfächer und Aufgabenstellungen werden gelost, also ich weiß noch nicht was ich für Prüfungen haben werde.

Viele Austauschschüler müssen oder dürfen hier nicht an den Examen teilnehmen, ich muss zwar nicht, aber ich will es gerne probieren. Ich habe ja nichts zu verlieren, da die Noten nicht zählen! 🙂

Weil ich erst im ersten Jahr auf dem Gymnasium bin (11.Klasse), haben wir dieses Jahr abgesehen von der DHO nur mündliche Examen, also das macht das Ganze auch etwas Austauschschüler-freundlicher 😉

 

Nächstes Wochenende fahre ich dann mal wieder nach Odense, dort bin ich dann bei Lucca und wir gehen am Samstag mit einigen anderen ATJ’s zum Color Run. Vielleicht kennen einige das Holy-festival, da wo Leute mit diesen Farbbeuteln werfen und alles voll mit Farbpulver ist. Dasselbe nur auf 5km verteilt. Da freue ich mich schon total drauf 🙂

Ich hoffe, dass ich alles was ich mir für diese letzte Zeit (das klingt schon echt seltsam und traurig, letzte Zeit…) vorgenommen habe noch schaffen kannn 🙂

Bis dahin,

Eure Lilli <3

Und als Sahnehäubchen obendrauf, hier das Oscarselfie 2.0  vom Seminar, Thema: kongelig! (königlich)

yfu danmark selfie