Winterferie

Hallo alle zusammen 🙂

Ich habe seid Montag Winterferien für eine Woche und ich dachte das nutze ich jetzt einfach mal als Gelegenheit hier auch noch mal was zu schreiben.

Ja bevor ich ja nach Norwegen gegangen bin dachte ich mir : „Das wird der Winter deines Lebens“. Aber ich glaube da habe ich mich ein wenig vertan. Hier ist es in letzter Zeit relativ warm geworden, was dann zur Folge hatte das der ganze Schnee schmolz. Am Dienstag zum Beispiel hatten wir mal wieder richtig schönes Wetter, die Sonne hat geschienen und Ich habe das ausgenutzt und mich noch mal zum Meer begeben. Dort saß sich längere Zeit  in der Sonne und habe auf den Oslo Fjord geschaut.

 

20140220-175721.jpg

20140220-175832.jpg

20140220-175853.jpg

Momentan sitze ich hier und schaue aus dem Fenster und es schneit es mal wieder, jedoch nur kleine Flocken also es wird wahrscheinlich nichts liegen bleiben.

Meine Ferien verbringe ich ganz unspektakulär ich treffe mich mit Freunden, lese, trainieren, höre Musik und entspanne einfach mal. Aber auch nicht zu vergessen die Schule. Am Montag nach den Ferien, 24. Februar 2014, feiert meine Schule Premiere ihres Theaterstückes. Theater scheint in Norwegischen Schulen eine relativ große Rolle zu spielen. Die ganzen Schauspieler und Musiker und alle die sonst noch hinter den Kulissen arbeiten verbringen ihre gesamten Winterferien in der Schule um zu proben, Ich freue mich schon sehr auf das Stück und habe sogar noch eine der Premieren Karte bekommen. Auf Deutsch heißt das Buch und der Film zu dem Theaterstück:“Einer flog über das Kuckucksnest“.

Aber ich denke auch dass ich noch etwas für die Schule in Ferien tun muss. Nächste Woche stehen einige Präsentationen an, in Deutsch und Englisch. Außerdem müssen wir noch einer Vierergruppe eine Sportstunde vorbereiten.

Ich weiß jetzt nicht ob das jemanden interessiert, vielleicht die Leute die nächstes Jahr ins Ausland gehen, momentan habe ich wieder mit Müdigkeit zu kämpfen und dazu ist jetzt auch noch Hunger gekommen, Ich weiß leider nicht warum.

Am 14. Februar 2014, Valentinstag, habe ich Abends um kurz vor zwölf festgestellt dass ich doch tatsächlich schon sechs Monate hier in Norwegen bin. Die Zeit vergeht einfach so schnell, sie rast regelrecht. Es kommt einem gar nicht vor als wenn man wirklich schon sechs Monate von Zuhause weg. Ich glaube das kann als Zeichen dafür deuten dass es mir gefällt.

Eigentlich waren Australien und Neuseeland meine ersten zwei Länderwünsche, und ich habe mich dann später dazu entschlossen Norwegen noch dazu zu wählen. Und als ich dann die Zusage für Norwegen bekam, war ich doch recht unschlüssig ob sich lohnen würde wirklich nach Norwegen zu gehen. Jetzt wo ich hier bin Kann ich nur sagen es war die beste Entscheidung erstens überhaupt weg zu gehen, diese Erfahrung zu machen und zweitens Norwegen zu wählen. Ich habe hier in diesem Land und in einer Anfangs, obwohl wir schon seit April geschrieben haben, doch noch fremden Familie ein neues Zuhause gefunden. Deswegen kann jedem nur empfehlen wenn man die Möglichkeit hat diese Chance wahrzunehmen.

So jetzt komm ich langsam mal zum Ende.

 

Liebe Grüße aus Norwegen

Euer Dennis