Archiv des Autors: Mercedes

Edinburgh-Inspiration

08/23/2017-7.04 pm.

Hi!

Ich kann nur sagen, dass Edinburgh eine riesige Inspiration für mich ist! Ich habe mein Buch im Januar angefangen und hatte bis vor meinem Flug ca. 25 Seiten geschrieben, doch seit letzter Woche schreibe ich auch hier weiter und jetzt sind es schon 48 Seiten! Ich schaffe hier in einer Woche also so viel, wie in Deutschland in acht Monaten!                                             Was ich euch damit sagen will: Lasst eure Köpfe nicht hängen und hört nicht mit den Sachen auf, die ihr in Deutschland angefangen habt, denn vielleicht findet ihr auch in eurem Gastland eure neue Inspirationsquelle!!!

Bis dann!

 

Erste Orientierung

08/19/2017-12.59 pm

Hi!

Gestern hatten wir unsere erste Orientierung in dem Gartenhäuschen unserer LSC. Ich war also umgeben von lauter Mädchen, die meisten aus Italien, zwei aus der Slowakei und ich und noch ein Mädchen aus Deutschland.
Zum Glück kannte ich die meisten schon, weshalb ich die meisten Namen und Gesichter auch schon miteinander in Verbindung bringen konnte.

Zuerst wurden uns noch einmal grundlegende Regeln und Verbote vorgelesen und ein bisschen über uns einzeln gesprochen, zum Beispiel, was unsere Hobbys sind und wie lange wir hier bleiben.
Zu den jeweiligen Hobbys hat uns Margrete (LSC)  dann auch Möglichkeiten genannt, falls wir diese hier weiterführen möchten. Sie hat mir auch gesagt, dass Edinburgh ein Eishockeyteam hat, doch so sehr ich meinen Sport auch liebe, ich habe mir vorgenommen hier mal etwas anderes auszuprobieren, da ich in Deutschland sowieso weiter spielen werden.

Danach gab es dann auch Brötchen, Salat und Knabbereien und wir konnten uns mit den anderen unterhalten. Ich habe das andere deutsche Mädchen (Alina) und Gaia (Italien) auch schon kurz kennen gelernt und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich hoffe, dass wir uns auch weiterhin so gut verstehen werden, wie wir es gestern getan haben. Heute gehen wir übrigens in die Stadt.

Es war auch mal etwas anderes für mich, da ich mit meiner Gastschwester aus Italien eigentlich nichts gemeinsam habe, auch, wenn wir uns super verstehen, denn wir haben uns unendlich unterhalten, zum Beispiel liebt Gaia Glitzer genau so sehr wie ich und Alina liebt ihren Hund aus vollem Herzen, so wie ich meine.

Auch, wenn ich mich auf das ganze gestern gar nicht gefreut habe (welcome to the antisocial club), bin ich doch mehr als froh, dass ich da war, denn nun stehe ich am Anfang zwei neuer guter Freundschaften (Alina wohnt nur eine Stadt von mir entfernt in Deutschland).

Außerdem wird meine Gastschwester die Familie wechseln, da sie aus verschiedenen Gründen nicht glücklich mit unserer Familie ist, was ich jedoch nicht im geringstem so empfinde. Ich hoffe, dass sie in der nächsten glücklich wird und ich meine, wir haben schließlich unsere Nummern und gehen auf die gleiche Schule (hoffe, dass sie nach dem Wechsel auch noch auf der ist, aber das alles wird ja jetzt auch mal erst eine Weile dauern).

Bis dann!

 

So viel dazu..

08/16/2017-2.57 pm

Hi!

Wie soll ich anfangen? Ich habe mich wirklich gefreut, dass heute die Schule anfangen würde und somit sind ich und meine Gastschwester Michela um sieben Uhr aufgestanden und haben uns komplett fertig gemacht, heißt Uniform, Schuhe, alles. Wir hatten erfahren dass unsere LSC (?) uns am ersten Tag mit ein paar anderen Exchange Students zur Schule fahren würde, um dort vor Ort dann alles erklären zu können etc.

Also haben wir sie angerufen, denn in vierzig Minuten wäre die Schule los gegangen und zu Fuß braucht man knapp eine halbe Stunde, wenn man sich nicht beeilt.
Sie hat uns dann aber mitgeteilt, dass für uns die Schule gar nicht heute anfangen würde, da wir noch keine Fächer gewählt hätten und auch noch kein „Interview“ mit uns geführt wurde. (Sie wartet auf die Rückmeldung der Schule.)
Somit durften wir uns wieder ausziehen und können jetzt vielleicht erst nächste Woche zur Schule gehen.

what a tragedy.

Und schon geht´s los!

 

As you can see, my exchange year just started!

08/13/2017-11.42 am

Hi!

Gestern Morgen wache ich noch in meinem eigenem Bett auf, umgeben von meinen geliebten Hunden, und heute sitze ich schon auf dem neuen Bett, in der Hauptstadt von Schottland und schreibe diesen Eintrag.

Der gestrige Tag ging total schnell vorbei, denn kaum war ich aufgestanden, mussten wir uns auch schon fertig machen und waren auf dem Weg zum Flughafen. Erst bei solchen Anlässen sieht man mal erst, wie viele Menschen mal eigentlich kennt. Den ersten Weg zum Flugzeug musste ich also nicht alleine anschlagen, doch beim Abschied floss dann trotzdem die eine oder andere Träne. Kaum war ich dann aber durch die Sicherheitskontrolle, saß ich schon im Flugzeug drin. Um ehrlich zu sein, irgendwie ist fliegen nichts besonderes. Ich musste gestern zwei mal in die riesigen Vögel aus Metall und fühlte mich beide male wie in einem.. Bus.. XD

Alles verging auch ziemlich schnell für mich, doch meine Gastschwester aus Italien hatte da nicht so viel Glück..

In Rom am Flughafen wurden ihr falsche Informationen gegeben, weshalb sie ihren Flug nach Frankfurt verpasste und dann über London nach Edinburgh musste.. Eigentlich wären wir nämlich zusammen geflogen. Ihr Tag begann also sehr sehr früh und endete erst gegen Mitternacht.

Trotzdem wurden wir beide herzlich empfangen und werden wie Familienmitglieder behandelt. Morgen müssen noch Sachen gekauft werden für die Uniform, aber das kriegen wir schon alles hin.

Ich denke, jetzt habe ich auch mal erst ganz grob alles zusammengefasst.                             Also sage ich erst einmal tschüss und bis zum nächsten Eintrag!

BYE BYE!

 

Der Countdown beginnt..

08/07/2017-11.36 pm

Okay Leude, heute halte ich es kurz und knackig.

Ich war mit drei Freunden etwas essen um mich so gesehen von denen zu verabschieden nochmal. War auch ganz lustig, doch besser wurde es erst, als es später wurde, wir draußen saßen und ich mich tot lachen konnte über die dümmsten Geschichten.

Ich kann es nicht genug betonen, wie unrealistisch das gerade alles ist und es jeden Tag noch mehr wird.

Jedoch habe ich diese letzte Woche gar keine Zeit mich nochmal vor dem Schulbeginn nächsten Mittwoch zu erholen, denn irgendwie ist ab jetzt jeden Tag etwas los.
Morgen darf ich meinem Opa nochmal bei etwas helfen und für ihn erledigen, Mittwoch gehen wir schwimmen, Donnerstag darf ich für meinen Opa einkaufen gehen und Freitag geht es nochmal ins Phantasialand.. Wow, ich habe ohne Witz nie etwas zu tun. Nie! Doch genau eine Woche vor dem Flug wird jeeddeenn Tag etwas gemacht. Wieso sonst nie?

Naja, was soll´s.

Bis denne!